Altemblem            Speedway-Yesterday             Altemblem 

Eisspeedway WM-Vorlauf in Frankfurt/Main 29/30. Januar 1983

Bereits bei der zweiten Auflage des Eisspeedwayrennens am Ratsweg hatte die FIM ein WM Viertelfinale nach Frankfurt vergeben. Die drei starken Sowjets mit dem dreifachen Einzelweltmeister Sergej Tarabanko an der Spitze und die starken Schweden und Tschechen sorgten für spannenden Eisspeedwaysport. Konnte am Samstag noch der bereits 40-jährige Schwede Hans Johansson den Tagessieg erringen schlugen die Sowjets am Sonntag zurück und belegten die ersten drei Plätze. Gesamtsieger wurde der 31-jährige Alexander Moskowska der zum ersten mal im Westen auftrat.

Frankfurt-83-Tarabanko

Gesamtsieger Alexander Moskowska, rechts Sonntagssieger Sergej Tarabanko

Frankfurt-83-Moskowska-3

 Beeindruckende Fahrten zeigte Gesamtsieger Alexander Moskowska

Frankfurt-83-Start

Heat 1 am Sonntag vor vollbesetzten Rängen mit v.l. Conny Fastesson (S), Bertil Dedering (S), Hans Olsson (S) und Antonin Klatovsky (CS)

Frankfurt-83-Nieder

v.lks. : Hans Johansson (S),Peter Nieder (D), Walter Wartbichler (A) und Sergej Tarabanko (SU)

Frankfurt-83-1

 Bertil Dedering und Samstagsieger Hans Johansson (S)

Frankfurt-83-Fastesson

        Conny Fastesson (S)

Frankfurt-83-Weber

 Im Halbfinale Helmut Weber

Frankfurt-83-Subbottin

2.Platz für Vladimir Subbottin

Frankfurt-83-Hasse

Hans “Hasse” Johansson konnte es sich am Sonntag sogar leisten seinen Landsleuten unter die Arme zu greifen und belegte Gesamtrang vier.

Frankfurt-83-Goodwin Frankfurt-83-Goodwin-2

Zum unfreiwilligen Publikumsliebling wurde der nur 168 cm große Engländer Martin Goodwin. Der 23- jährige bestritt sein erstes Eisrennen und ging voller Kampfgeist in die Rennen, doch drei Stürze waren dann doch zuviel so das er mit 8 Gesamtpunkten endete.

Frankfurt-83-Klabo

Antonin Klatovsky (CS) ,hier im Zweikampf mit Vladimir Subbottin, erreichte mit 19 Punk- gerade noch den letzten Qualifikationsplatz für das Halbfinale in Inzell.

Frankfurt-83-Wartbichler

Walter Wartbichler (A) begann mit nur 1 Punkt aus zwei Läufen bevor er sich auf seine Kämpfernatur besann und 3 Laufsiege folgen ließ.

<< zurück