Altemblem            Speedway-Yesterday             Altemblem 


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jon Oedegard (N)

Oedegaard

Geboren : 25.05.1937

gestorben: 19.02.2002
Wohnort :

Stand von 1965 bis 1974 jedesmal im EM bzw.WM-Finale.
Lebte und arbeitete von 1968 bis 1974 in München, wo er Zahnmedizin studierte und später als Zahnarzt arbeitete. An fast jeden Wochenende startete er bei einen Sand- bahnrennen in ganz Europa wobei er es zu einer stattlichen Trophäensammlung brachte. Er war Mitbegründer der Speedwaybahn in Bryne bei Stavanger und baute eigene Langbahnfahrgestelle die auch bei den Konkurrenten sehr beliebt waren. Er war verheiratet mit seiner Frau Björk und hat 2 Töchter. 2002 starb er im Alter von 65 Jahren an einen Herzinfarkt.
 

Sandbahn Vizeeuropameister 1968 in Oslo

Sandbahneuropameister 1970 in Scheessel

Oedegaard-2

Goldhelgewinner 1970 in Farmsen
(Bild:Hamburger Abendblatt)

Bahnsprecher Niels Rodewald 

Niels Rodewald, am 13.April 1916 in Bremen geboren, starb am 18.12.2011 mit 95-Jahren in seiner Heimatstadt Bremen. Zwischen 1953 und 1977 war er bei über 200 Bahnrennen, darunter viele Welt und Europameisterschaftsläufe in ganz Norddeutschland eine Feste Größe. Stets mit Sonnenhut auf den Dach seines Wagens die Übersicht behaltend, von seiner Ehefrau Ebba als Rennsekretärin unterstützt, informierte und unterhielt er die damals oft weit über 10 000 Zuschauer an Einsatzorten wie Eichenring, Hamburg-Farmsen, Jübek , Osnabrück, Cloppenburg, Schwarme und vielen anderen Orten. Seine Sprachkenntnisse ermöglichten Kontakte zu den damals aus Großbritannien, den skandinavischen Ländern sowie Holland gern anreisenden Bahnsportgrößen. Diese Kontakte bestehen zum Teil noch heute. Neben dem Bahnsport hatten es ihm die Veteranen-Rallyes angetan. Hier ging der Einsatz als fachkundiger Moderator von Sylt bis Bayern. Seine Verdienste auf diesem Gebiet wurden vom Allgemeinen Schnauferl-Club mit der Verleihung des Titels “Ehrenschnauferlbruder” gewürdigt.
Bei der Bremen-Classics Motor-Show 2011 war er noch ein interessierter Besucher, Gesprächspartner und nicht zuletzt Zeitzeuge und genoss es mal wieder Benzin zu quatschen.

Rodewald-5

Der Strohhut als Markenzeichen, Niels Rodewald mit den Offiziellen auf den Eichenring

Rodewald-2

Ob Fahrervorstellung oder Siegerehrung,damals wie heute lebt eine Veranstaltung von den Kommentaren des Bahnsprechers

Rodewald-6

Blumen als Dank für den Sprecher gabs in Scheessel 1962


Rodewald-1
Rodewald-4
Rodewald-7

Auch 1969 in Cloppenburg auf dem Dach seines Autos nah dabei

In gemütlicher Runde mit Strassen-Weltmeister H.G. Anscheidt nach dem Grasbahn- rennen in Schwarme 1967

Niels Rodewald am Stand des MSC Schwarme bei der Bremen-Classic Motorshow 2011