Altemblem            Speedway-Yesterday             Altemblem 


Langbahn Weltmeisterschaft Finale 13. September 1992

Pfarrkirchen-1
Pfarrkirchen-3
Pfarrkirchen-4

Hendrik Gustafsson aus Schweden landete, auf einer von Otto Weiss vorbereiteten Maschine, auf Rang 7

Uwe Gessner aus Bad Iburg lag gut im Rennen als er über eine auf der Bahn liegende Maschine fuhr und sich verletzte


Pfarrkirchen-5
Pfarrkirchen-2

Neunmal stand der Schweizer Marcel Gerhard bereits im Langbahnweltfinale bevor er 1992 in Pfarrkirchen zum erste Male Weltmeister wurde. Zwei Jahre zuvor hatte er sich als Motorentuner selbstständig gemacht und mit Unterstützung von Don Godden akribisch auf diesen Tag hingearbeitet. Auch als er im zweiten Lauf nur als dritter ins Ziel kam blieb er Cool und gewann seine restlichen Läufe souverän. Auf dem rechten Bild führt Marcel Gerhard vor den Australier Mark Loram der in der Gesamtwertung vierter Wurde.


Pfarrkirchen-8

Trainingssession der Deutschen WM-Teilnehmer. Man erkennt mit der 15 Uwe Gessner, Klaus Lausch (1), Karl Maier(7) mit Tuner Hans Zierk und Egon Müller(2).


Pfarrkirchen-7
Pfarrkirchen-9

Britische WM-Starter mit Andy Smith (14), Mark Loram (9) und Steven Schofield (6)

 

Der Neuseeländer Mitch Shirra wurde in seinem zweiten Weltfinale Vizeweltmeister

Hendrk Gustafsson (S) kam in seinem ersten WM Finale nicht Über Platz sieben hinaus.


Pfarrkirchen-10

Klaus Lausch (Platz 8)

Andy Smith (GB)- Platz 13

Simon Wigg (GB)- 0 Punkte, Platz 18

Bernd Diener Platz 16 mit 2 Punkten


Pfarrkirchen-6-1

Uwe Gessner vor Gerd Riss

Gerd Riss-diesmal nur Platz 5

Egon Müller- erreichte nicht den Endlauf und wurde 11.